LUNA-Sennestadt

Stadtteil-Koordinator

Integrative Maßnahmen zur Aufnahme von Flüchtlingen

Alex Kanobaire

Die Sennestadt ist aufgrund ihrer Entstehungsgeschichte im besonderen Maße multikulturell. Das macht  sie zu einem lebendigen Stadtteil mit vielen Herausforderungen aber auch attraktiven Möglichkeiten, so bunt und vielfältig wie die Bürgerinnen und Bürger der Stadt.
Der Stadtteil bietet unterschiedliche Freizeit- und Kulturangebote, in denen kulturelle und soziale Aktivitäten stattfinden. Ein „weites Feld“ in vieler Hinsicht. Im Rahmen des Bielefelder Handlungskonzeptes zur Integration von Flüchtlingen haben die Sportfreunde Sennestadt e.V. (Träger der offenen Jugendarbeit in Sennestadt) nun mitten in diesem Gebiet eine Stadtteilkoordinationsstelle eingerichtet, die von Alex Kanobaire betreut wird..

 

Seit dem 01.09.2016 werden im Rahmen dieses Handlungskonzepts integrative Maßnahmen zur Aufnahme von Flüchtlingen angeboten:

  • Kostenlose Beratung  zu allgemeinen und fachlichen Fragen rund um das Thema  Flüchtlinge (Bei Sprachbarrieren bemühen wir uns gerne um Übersetzungshilfen)
  • Informationen über soziale und kulturelle Angebote im Stadtteil.
  • Vermittlung von bestehenden Angeboten und Informationen, insbesondere mit dem Schwerpunkt Integration von Flüchtlingen im Stadtteil.
  • Vermittlung in ehrenamtlichen Tätigkeiten.
  • Moderation/Koordination von Arbeitskreisen und Netzwerktreffen im Stadtteil
  • Öffentlichkeitsarbeit.

Sprechzeit im LUNA

  • Mo: 09-12 Uhr
  • Do: 14-18 Uhr

Sie haben Interesse an ehrenamtlichen Tätigkeiten?
Wir freuen uns über Menschen, die sich engagieren und sich mit Ihren Fähigkeiten und Interessen einbringen möchten. Unterschiedliche Aufgabenfelder stehen dafür zur Verfügung:

  • Einzelbegleitung (Behördengänge, Spaziergänge, Ausflüge, spielen, vorlesen...)
  • Unterstützung bei Freizeitaktivitäten (Spieletreffs, Feste...)
  • Patenschaft.
  • Garten und kleine Hausmeistertätigkeiten.

Unsere Räumlichkeiten
Das LUNA bietet ein vielseitiges Raumangebot (auf ca.1.400 Quadratmetern) vorrangig für freizeitpädagogische, kulturelle Angebote. Die Räumlichkeiten können für diverse Angebote an Geflüchtete genutzt werden. Das sind altersspezifische Clubräume, Spiel- und Bastelräume, Küche, Saal mit Bühne, PC-G@lerie, Bandprobenraum, Ton-Aufnahme-Studio, Ton- und Malatelier und ein attraktiver Innenhof mit Anbindung zum Sennestadtteich.